Spieltipps für drinnen

Spieltipps für drinnen

Nichts ist für einen Hund schlimmer als Langeweile. Unsere Tipps sorgen für ein wenig Abwechslung im Haus.

Während der kalten Jahreszeit fallen die Spaziergänge aufgrund von schlechtem Wetter und kurzen Tagen auch einmal kürzer aus. Um den Hund trotzdem zuhause zu beschäftigen, stellen wir Ihnen im Folgenden einige Spielmöglichkeiten für Drinnen vor. Diese halten Ihren Hund auch im Winter in Bewegung und fördern gleichzeitig die Kopfarbeit. Suchspiele mit Nasenarbeit lasten den Hund mental aus, so wird er auch in den eigenen vier Wänden müde und zufrieden.

Finden Sie heraus, was Ihrem Vierbeiner Spaß macht: Natürlich sind nicht alle Hunde gleich. Somit gilt es zunächst einmal herauszufinden, was Ihrem Tier gefällt. Schließlich geht es ja darum, miteinander Spaß zu haben. Und mit den geeigneten Leckerli lässt sich fast jeder Hund motivieren: Versuchen Sie doch mal unsere PLATINUM Snacks (Click-Bits und Fit-Sticks) , damit ist Ihnen die Aufmerksamkeit Ihres Lieblings sicher.

Arbeiten Sie zudem in kleinen Schritten, damit Ihr Hund ein Erfolgserlebnis hat und steigern Sie den Schwierigkeitsgrad langsam.

Als Anregung für Sie haben wir ein paar Ideen gesammelt, die sich nach Belieben steigern und variieren lassen.

Alltägliches zum Spielzeug umwandeln

Vieles aus Ihrem Haushalt lässt sich ohne Probleme zu Hundespielzeug umfunktionieren. So eignen sich alte Handtücher, T-Shirts oder Jeans (bitte Knöpfe und andere Kleinteile entfernen) hervorragend als Spielzeug. Aus Socken lassen sich tolle Dummies für Apportierspiele herstellen. Die selbstgebastelten Spielzeuge sollten dem Hund jedoch nur kontrolliert und nicht ununterbrochen zur Verfügung gestellt werden.

Verstecken
Verstecken Sie einige Leckerli im Zimmer (zunächst vielleicht zusammen mit Ihrem Hund) und lassen Sie den Hund danach suchen. Hat der Hund das Spiel erst einmal begriffen, kann er draußen warten. Dabei sollten natürlich die Verstecke immer mal gewechselt werden, damit keine Routine beim Suchen aufkommt.

Hütchenspiel
Als „Hütchen“ eignen sich kleine Schüsseln, Plastikbecher, Aufbewahrungsbehälter oder ähnliches, was die Spielzeugkiste oder der Küchenhaushalt hergibt. Beginnen Sie mit wenigen Hütchen; nehmen Sie beispielsweise drei Becher und verstecken Sie unter zwei von ihnen ein Leckerli. Dabei zeigen Sie Ihrem Vierbeiner, was Sie darunter legen, um ihn zu motivieren. Jetzt noch schnell durchmischen, in dem Sie die Becher auf dem Boden verschieben. Die Hunde erschnüffeln meist schnell unter welchem Gegenstand sich ein Leckerli versteckt und versuchen diesen umzudrehen. Ist diese Lektion erst einmal verinnerlicht, kann man die Anzahl der Hütchen erhöhen, wobei nur unter einem etwas versteckt wird. Bei einer weiteren Steigerung braucht der Hund dann das Leckerli (oder alternativ auch Spielzeug) nicht mehr unter dem Gegenstand hervorholen, sondern nur anzuzeigen und wird dafür belohnt.

Kiste mit Hindernissen
In eine kleine Kiste leere Toilettenpapierrollen stellen und Leckerlis hinein legen. Der Hund muss die Rollen mit dem Maul herausziehen und kommt dann an die Leckerlis. Sollte Ihr Hund zu Anfang Schwierigkeiten haben, können Sie ihm zu Hilfe kommen und ihm zeigen, wie er die Papierrollen rausziehen kann. Die so zum Vorschein gekommenen Leckerlis werden ihn motivieren weiter zu machen.

Alternativ kann man auch die Leckerlis in den Rollen verstecken und diese an beiden Enden zusammenklappen. Anschließend alle in die Kiste legen.

Kiste mit Hindernissen mit Bürohund Frieda

Wühlkiste
Eine beliebige Kiste mit Altpapier (auch hier können zum Beispiel zusätzlich noch alte Toilettenpapierrollen verwendet werden, in denen die Leckerlis versteckt und umgeklappt werden) oder auch Spielzeug befüllen. Darin dann Leckerlis verstecken – je nach Inhalt ist der Hund dann einige Minuten beschäftigt alle Leckerlis zu erschnüffeln bzw. zu finden.

Leckerlis in Handtuch einschlagen
Einfach ein paar Leckerlis auf ein ausgebreitetes Handtuch (oder alternativ eine Decke) legen und dieses mehrmals umschlagen. Bei erfahrenen Hunden oder zur Steigerung, wenn dieses Spiel für Ihren Hund zu einfach wird, können Sie das eingerollte Handtuch am Schluss leicht zusammen knoten.

Futterbeutel verstecken
Verstecken Sie einen Futterbeutel (auch bei PLATINUM [Link] erhältlich) oder ähnliches in der Wohnung und lassen Sie Ihren Vierbeiner suchen. Auch hier gilt, fangen Sie in kleinen Schritten an und verstecken Sie es zu Anfang an eher einfachen Orten in der Nähe, damit Ihr Hund das Spiel kennenlernt und ein Erfolgserlebnis hat. Als Steigerung können Sie den Futterbeutel auch in einem anderen Zimmer verstecken. Bei diesem Spiel muss der Hund anzeigen, wenn er den Futterbeutel gefunden hat oder diesen apportieren, um die Leckerlis zu bekommen.

Für Hunde ist es einfacher, Gegenstände und Gerüche auf dem Boden zu finden. Daher kann der Futterbeutel bei fortgeschrittenen Hunden erhöht versteckt werden (zum Beispiel auf der Couch oder im Regal).

Knifflige Orte
Hierzu wird ein Leckerli an einem für den Hund schwer zu erreichenden Ort versteckt. Es geht diesmal nicht ums Suchen selbst, sondern vielmehr um das Bekommen des Leckerlis.
Als Versteck eignet sich eine Vielzahl von Orten. Wichtig ist, dass der Hund nicht einfach mit der Schnauze das Versteck erreichen kann, sondern seine Pfoten benutzen muss. Hat man kein passendes Versteck, kann man sich auch mit Kartons behelfen und die Leckerlies dazwischen verstecken.

Kommandos üben
Die gemeinsame Zeit lässt sich wunderbar nutzen, um die bereits erlernten (Grund-) Kommandos zu üben und zu wiederholen. Wenn Sie Lust haben neue Kommandos mit Ihrem Vierbeiner zu lernen, dann empfehlen wir Ihnen die einfachen Lernvideos von Frederike und Nala auf unserer Webseite. Dort werden viele Tricks in verschiedenen Schwierigkeitsstufen – von Anfänger bis Fortgeschrittener – Schritt für Schritt erklärt.

Agility Parcour
Mit etwas Phantasie lässt sich auch wunderbar ein Hindernislauf in den eigenen vier Wänden herstellen. Geeignete Hindernisse sind z. B. ein „Slalom“ um halb gefüllte große Plastikflaschen, ein „Tunnel“, der sich mit Hilfe eines Bettlakens oder Handtuchs, das über 2 Stühle gehängt wird, bauen lässt. Als Sprung eignet sich ein Besenstiel, ein Laufsteg lässt sich mit einer Leiter oder einem Brett, das auf Bücher gelegt wird, realisieren.
Wichtig: Vorher prüfen, dass keine Kanten oder Sonstiges im Weg sind, an denen sich der Hund verletzen könnte.

Dog Dancing
Das bringt Spaß für Hund und Mensch. Zur Lieblingsmusik den Hund mit Leckerchen zu verschiedenen Übungen motivieren: Ein Slalom durch die Beine, Rückwärtsgehen, Drehungen oder Männchen machen. Die Übungen aneinandergereiht ergeben eine Choreographie.

 

Produktempfehlungen

SCHNUPPERPROBE
DUMMYBEUTEL
SCHNUPPERPROBE
SCHNUPPERPROBE
ADULT CHICKEN
ADULT CHICKEN
ADULT BEEF+POTATO
ADULT BEEF+POTATO
ADULT LAMB+RICE
ADULT LAMB+RICE
ADULT IBERICO+GREENS
ADULT IBERICO+GREENS
PUPPY CHICKEN
PUPPY CHICKEN
FIT-STICKS CHICKEN+LAMB
FIT-STICKS CHICKEN+LAMB
FIT-STICKS CHICKEN+RABBIT
FIT-STICKS CHICKEN+RABBIT
CLICK-BITS CHICKEN+LAMB
CLICK-BITS CHICKEN+LAMB
previous arrow
next arrow
Slider
zurück zur Beratung
PLATINUM CHAT-Beratung