Zahnstein bei Hunden und Katzen

Zahnstein bei Hund und Katze...

...ein tierisches Problem

Zahnsteinbildung ist ein schleichender Prozess, von dem fast alle Hunde und Katzen irgendwann betroffen sind. Die Folge sind schmerzhafte Zahnfleischentzündungen und Parodontitis sowie im schlimmsten Fall Zahnausfall und Knochenabbau.

Als Zahnstein bezeichnet man feste gelbliche bis bräunliche Auflagerungen auf dem Zahn, die man weder durch Spülen noch durch Zähneputzen entfernen kann. Zahnstein entsteht, wenn sich Mineralsalze aus dem Speichel in die Plaques einlagern.

Zahnsteinbildung

Plaques sind weiche Beläge aus Speichel, Nahrungsresten, Bakterien und deren Stoffwechselprodukten (1). Nach und nach erhärten sich diese Beläge in Verbindung mit den Mineralsalzen (2) (3). Zahnstein selbst führt nicht zu Entzündungen, sehr wohl aber die auf der rauen Oberfläche anhaftenden Bakterien (4). Deren Stoffwechselprodukte, zum Beispiel Säuren, greifen Zahn und Zahnfleisch an. Besonders viel Zahnstein entsteht bei Hunden und Katzen im Bereich der Ausführungsgänge der Speicheldrüsen: also auf der Innenseite der Unterkieferschneidezähne und auf der Außenseite der Oberkiefer.

Wie viel Zahnstein entsteht, hängt von verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel von der Menge an Speichel, der Zahnstellung, aber auch von der Zusammensetzung der Bakterienflora im Mund. Bei erblich vorbelasteten Tieren sollte man sich ganz besonders um eine gründliche Zahnpflege bemühen.

Zahnstein unter dem Mikroskop

Der Bildausschnitt zeigt einen von Zahnstein befallenen Zahn unter dem Elektronenmikroskop in 6000-facher Vergrößerung: Der poröse Zahnstein (blau eingefärbt) bietet den Bakterien (grün und violett eingefärbt) eine optimale Struktur, um sich darin einzunisten.

 

Wo keine Plaque ist, kann auch kein Zahnstein entstehen!

Eine Folge von Zahnstein ist Parodontitis, eine bakteriell bedingte Entzündung, die im Mundraum irreparable Schäden verursachen kann. Wird diese Entzündung nicht behandelt, bleibt irgendwann nur der Weg zum Tierarzt, der den Zahnstein dann mechanisch und meist unter Vollnarkose entfernt. Im schlimmsten Fall muss der Arzt den kompletten Zahn ziehen. Bei fortgeschrittenem Alter sowie organischen Vorerkrankungen der Tiere ist eine Vollnarkose jedoch oftmals ein hohes Risiko.

Bevor es so weit kommt, sollten Sie Oral Clean+Care für Hunde und Katzen kennenlernen.

Dank OralClean+Care ...
... können Sie Ihrem Tier die Narkose zum Zweck der Zahnsteinentfernung ersparen, denn – eine Narkose ist immer eine Belastung für den Organismus.

Zahnstein bei Hund und Katze entfernen

In der Naturmedizin wird Citruskernextrakt als antibakterielles Heilmittel eingesetzt. Dieser natürliche Wirkstoff in OralClean+Care sorgt in Verbindung mit ätherischen Kräuterölen für die Reinigung der Zähne und damit für die Entfernung von Zahnstein: Der Bakterienfilm wird langsam aufgelöst und Plaque schonend entfernt. Die wertvollen Inhaltsstoffe dringen bis in die Tiefen der Zahnfleischtaschen vor und wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd bei Zahnfleischentzündungen. Auch unangenehmer Maulgeruch wird deutlich reduziert.

Alle Ingredienzien von OralClean+Care sind zu 100 Prozent natürlich und lebensmittelrechtlich völlig unbedenklich.

„Natürlich" nur das Beste

Der empfindliche Zahnschmelz bleibt hierbei erhalten, da OralClean+Care zur Zahnsteinentfernung keine säurehaltigen Bestandteile enthält, denn: Der Citruskernextrakt wird nicht aus der Frucht, sondern – wie der Name sagt – aus dem Kern gewonnen und ist damit säurefrei. Der Alkoholgehalt pro Anwendung ist so gering, dass Sie OralClean+Care Ihrer Katze oder Ihrem Hund bedenkenlos verabreichen können. Bei empfehlungsgemäßer Anwendung wird Ihr Schützling nur geringste Mengen OralClean+Care abschlucken – das ist völlig normal und nicht gesundheitsschädlich!

 

Zahnfleischentzündung bei Hund und Katze
 

Zahnfleischentzündung bei Hund und Katze
Durch Zahnstein können Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) hervorgerufen werden, die Ihrer Katze oder Ihrem Hund große Schmerzen bereiten.

mehr zu Zahnfleischentzündungen

PLATINUM CHAT-Beratung

PLATINUM verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.