Erfahrungsbericht P. Eichstädt

Seit 2004 züchte ich Boston Terrier. Es ist eine kleine Zucht mit 1-2 Würfen pro Jahr. Beim diesjährigen Wurf vom März 2014 beschloss ich, das erste Mal Platinum Menu auf den Futterplan zu setzen.

Erfahrungsbericht P. Eichstädt 1

Das Trockenfutter von Platinum füttere ich den Welpen schon seit ca. 5 Jahren mit Erfolg. Wie immer bekommen die Welpen ab dem 23 Tag festes Futter angeboten, um die Mutterhündin zu entlasten. Ich fange mit gekochten Hähnchenherzen an, die ich zusammen, mit der daraus gewonnenen Flüssigkeit püriere. Diese Masse ist noch sehr flüssig und wird sehr gerne von den kleinen Boston Terriern geschleckt. Nach ca. 2 Tagen, wenn alle Welpen mit Appetit fressen, habe ich zuerst Platinum Menu Chicken unter die Hähnchenherzen gemischt, um zu sehen, ob dieses Feuchtfutter von allen gut angenommen und vertragen wird. Da dies der Fall war, habe ich bald Menu Chicken pur, aber trotzdem mit Brühe vermischt, gegeben.

Erfahrungsbericht Eichstädt 2

Es wurde sehr gut vertragen. Der Kot war fest und auch weniger, wie bei Feuchtfutter von anderen Herstellern, die ich bisher gefüttert habe. Dann, als die Welpen ihre Zähne bekommen hatten, habe ich halb Feucht– und halb Trockenfutter von Platinum (Puppy Chicken) gefüttert. Auch Menu Fish+Chicken und Turkey+Salmon habe ich ihnen abwechselnd gegeben. Alles wurde noch ergänzt mit Magerquark und körnigem Frischkäse. Auch gab es immer noch ab und zu kleingeschnittene Hähnchenherzen.

Erfahrungsbericht Eichstädt 3

Die Welpen entwickelten sich hervorragend. Sie waren diesmal nicht so dick, aber sehr lebhaft, munter und sehr gut bemuskelt. Auch schien es mir, dass sie ihrer Entwicklung dem Alter entsprechend voraus waren. Bei meinem nächsten Wurf werde ich wieder Platinum Menu und Trockenfutter verwenden, zumal ich Platinum meinen erwachsenen Hunden schon seit vielen Jahren füttere.

P. Eichstädt

PLATINUM CHAT-Beratung