Hautpflege für Hunde und Katzen

Hautpflege für Hunde und Katzen von PLATINUM

Bei Verletzungen und Hautproblemen

Hunde und Katzen spielen, raufen und laufen für Ihr Leben gerne – da kann es schon mal zu Verletzungen kommen. Wunden der Haut gehören bei unseren Vierbeinern genau wie bei uns Menschen zum Alltagsleben: Schürfwunden bei unseren Hunden durch ausgelassenes Toben mit seinen Artgenossen, Schrammen durch Äste und Dornen beim Spaziergang durch dichtes Gehölz oder aber Schnittverletzungen durch herumliegende Glasscherben. Aber auch rissige Fußballen oder Liegeschwielen können sich zu einem größeren Problem entwickeln. Schmerzhaft sind besonders Brandwunden, wenn beispielsweise Katzen es nicht lassen können, über heiße Herdplatten zu laufen.

Natürlich sorgt der Körper selbst dafür, verletze Haut zu heilen. . Mit Hilfe einer Wundsalbe funktioniert der Heilungsprozess jedoch besser, schneller und ohne Komplikationen.

Hautinfektionen – wenn Wunden nicht heilen

Frische und blutende Wunden jagen uns Tierhaltern immer erst einmal einen gehörigen Schrecken ein. Sind diese nur oberflächlich wie viele Schürfwunden, sind die Sorgen in der Regel unbegründet.

Dagegen können es oft kleinste Wunden in sich haben, wie zum Beispiel Dornenstiche, Zecken- oder Flohbisse: Sie können sich infizieren, sich auf größere Hautareale ausbreiten und schwer heilende, chronisch verlaufende Wunden zurücklassen. Es bedarf dann einer intensiven Hautpflege.

 

Denn durch übermäßiges Lecken des Tieres an den juckenden Stellen kann sich schnell aus einer kleinen Wunde eine große eitrig-nässende schwere Hautinfektion entwickeln, die sogenannte Pyodermie oder besser bekannt als Hotspot. Gerade Hunde mit dichtem Fell und starker Unterwolle, bei denen die Haut schlecht trocknet und nicht atmen kann, sind häufig betroffen. Bei ihnen ist eine umsichtige Hautpflege besonders wichtig.

Entzündete Wunden und Hautinfektionen – ob großflächig oder klein – sollten unbedingt zeitnah desinfiziert und versorgt werden.

Unser Tipp:

Kleine, aber auch größere Verletzungen und Hautinfektionen sind im Fell oft schwer zu sehen. Daher ist es wichtig die Haut Ihres Tieres regelmäßig zu untersuchen und gegebenenfalls zu pflegen. Beginnende Infektionen erkennen Sie an Rötungen, Schwellungen bzw. nässende Wunden.
Im Zweifelsfall sollten Sie unbedingt einen Tierarzt konsultieren, um schwere Infektionen und schlimmere Verletzungen auszuschließen.

Eines ist sicher:

Um Wunden Ihres Tieres optimal behandeln zu können, sollten Sie eine gute Wundsalbe – wie SkinCare Wund- & Heilbalsam – immer griffbereit in Ihrer Haustier-Apotheke haben.

PLATINUM CHAT-Beratung

PLATINUM verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.